DoKuPäd

Die vom Kreisjugendring betriebene Bildungseinrichtung DoKuPäd hat fünf Rundgänge auf dem ehemaligen Reichsparteitagsgelände entwickelt, bei denen eigenes Forschen das weitgehend passive Zuhören ersetzt.

Ausgerüstet mit einem Tablet-PC gehen Schülergruppen der 8. oder 9. Jahrgangsstufe GPS-geführt auf Spurensuche, recherchieren, fotografieren und führen Interviews. Abschließend fassen die einzelnen Gruppen ihre so gewonnenen Erkenntnisse in einer Bildschirmpräsentation zusammen und tauschen sich untereinander aus. Das technische Equipment für die Führungen und die Nachbereitung wurde durch die Zukunftsstiftung bereitgestellt.