Foto: Jürgen Roßberg Projektfotograf

klasse.im.puls – das musizierende Klassenzimmer

Interdisziplinäre Forschungen haben in den letzten Jahren bewiesen, was viele schon immer vermutet haben: Selber musizieren macht Freude und stärkt das Selbstbewusstsein, gemeinsames Musizieren fördert soziale Kompetenzen, und das Erlernen eines Instruments wirkt sich positiv auf die kognitiven und feinmotorischen Fähigkeiten aus. Tatsache ist aber auch, dass es vielen Kindern und Jugendlichen aus finanziellen Gründen gar nicht möglich ist, Instrumentalunterricht zu erhalten.

Das Team um Prof. Dr. Wolfgang Pfeiffer, Dozent für Musikpädagogik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, hat sich zum Ziel gesetzt, dass an möglichst vielen Schulen Musikklassen entstehen, in denen Kinder ohne zusätzliche Kosten am Instrument unterrichtet werden. „klasse.im.puls“ heißt das engagierte Projekt, in dessen Rahmen in den vergangenen Jahren an immer mehr Nürnberger Mittel- und Realschulen Rock-, Streicher- oder Percussionklassen eingerichtet wurden. Für die notwendige Ausstattung der Schulen mit Musikinstrumenten sorgte die Zukunftsstiftung.